Kaffeegeschichten die Sie bestimmt noch nicht kennen – Part 1

Traditionelle Kaffeespezialitätenfür Büro, Gastronomie und representative Umgebungen

Immer wieder liest und hört man Neues und Wissenswertes über unser Lieblingsgetränk. Die folgenden Kaffeegeschichten haben Sie jedoch bestimmt noch nie gehört.

Kaffeegeschichten – Part 1 – LariQoKatzenkaffee

Trinken Katzen jetzt Kaffee oder stellen Katzen Kaffee selber her? Nein. Katzenkaffee ist die Übersetzung der indonesischen Kaffeespezialität „Kopi Luwak“, dem teuersten Kaffee der Welt. In Indonesien werden Fleckenmusangs, die zur Schleichkatzenart gehören, für die Produktion dieses Kaffees eingesetzt. Die Tiere fressen von Natur aus die Kaffeekirschen und verdauen dabei nur das Fruchtfleisch. Die Kaffeebohnen fermentieren im Magen der Schleichkatzen und erhalten so ihr spezielles Aroma. Der Geschmack wird von den Kaffeegourmets wie folgt beschrieben: „erdig, sirupartig, gehaltvoll, mild und reich an Dschungel- und Schokoladeuntertönen“.

Wer trinkt den meisten Kaffee?

Nein, es sind nicht wir Deutschen. Auch die typischen Kaffeeländer wie Italien oder Frankreich trinken nicht den meisten Kaffee. Auf Platz 1 liegen die Finnen mit circa 12 Kilogramm Kaffee pro Person im Jahr. Auch in Norwegen (10 Kilogramm) und Schweden (9 Kilogramm) wird mehr Kaffee getrunken als in Deutschland. Damit ist in Skandinavien der Verbrauch am höchsten. Zum Vergleich: Die Deutschen verbrauchen circa 7 Kilogramm pro Kopf im Jahr – das entspricht einem täglichen Verzehr von 4 Tassen am Tag.

Das Kaffeeexperiment Gustav III.

Der Schwedenkönig Gustav III. traute dem Kaffee wenig und behauptete, er sei giftig. In einem Experiment zog er zwei Schwerverbrecher heran. Der eine musste täglich viel Kaffee trinken und der andere viel Tee. Beide überlebten das Experiment und starben erst mit über 80 Jahren. Die Mediziner, die den königlichen Test überwachten, starben früher als die beiden Schwerverbrecher. Auch der Schwedenkönig starb vor den Beiden – allerdings an einem Attentat.

Car-Puccino – Kaffee als alternativer Treibstoff?

Der Fernsehsender BBC hat in seiner TV-Sendung „Bang goes the Theory“ einen VW Scirocco so umgebaut, das dieser mit  Kaffee fährt. Der neue Motor verbrennt Kaffeepulver, wodurch Wasserstoff und Kohlenmonoxid erzeugt wird. Mit diesem Gemisch kommt der Wagen allerdings nur höchstens 100 Kilometer weit. Zudem muss alle 30 Kilometer der Filter gesäubert werden – genügend Kaffeepausen sind also auf so einer Kaffeefahrt garantiert!

Die erste Webcam überwachte die Kaffeemaschine

Als die erste Webcam überhaupt gilt die „Trojan Room Coffee Pot Camera“ aus dem Computerlabor der Universität Cambridge. Diese Webcam hatte einzig und allein den Zweck, die Kaffeemaschine zu überwachen. Die Mitarbeiter konnten so sehen, wie viel Kaffee noch in der Kaffeekanne war.

LariQo Kaffee Service

Sollten Sie durch unsere Kaffeegeschichten auf den Geschmack gekommen sein, dann stöbern Sie doch durch unser Kaffeevollautomaten Sortiment. Mit unseren bewährten und hochmodernen Kaffeeautomaten mieten Sie nicht nur exzellenten Kaffeegenuss, sondern den kompetenten LariQo Full-Service gleich mit dazu.

Kaffeegeschichten die Sie bestimmt noch nicht kennen – Part 1
Markiert in: