Wie die Farbe der Tasse den Kaffeegeschmack beeinflusst

Traditionelle Kaffeespezialitätenfür Büro, Gastronomie und representative Umgebungen

Nach aktuellen Erkenntnissen soll die Farbe der Kaffeetasse Einfluss auf den Geschmack haben. Schmeckt Kaffee tatsächlich bitter, nur weil er aus einer weißen Tasse getrunken wird?

Wenn plötzlich der Lieblingskaffee nicht mehr schmeckt, dann ist nicht zwangsläufig die Bohne Schuld, sondern durchaus die Farbe der Kaffeetasse. Zu dieser Erkenntnis kam eine australisch-britische Forschergruppe1) im Rahmen einer Studie. Demnach senden die Augen nach Betrachten der Tasse eine visuelle Information an das Gehirn, die Einfluss auf die Geschmackswahrnehmung ausübt.

Der Leiter der Studie, George H. van Dorn, sah sich durch ein Gespräch mit einer Barista zu der Untersuchung veranlasst. Diese hatte ihm berichtet, dass Gäste sich über den bitteren Geschmack des Kaffees beschwerten, wenn er aus weißen Tassen serviert wurde.

Weiße vs. blaue vs. transparente Tasse

Im LariQo Kaffee BlogVerlauf der Untersuchung wurde den Probanden Cafè Latte je in einer weißen, einer blauen und in einer transparenten Tasse serviert. Die Teilnehmer bewerteten den Geschmack des Heißgetränks aus den blauen und den transparenten Tassen wesentlich positiver, als aus der weißen Tasse. Das Forscherteam kam zu dem Schluss, dass Kaffee, der aus einer weißen Kaffeetasse getrunken wird, das Empfinden der Intensität des Kaffeearomas verstärkt. Hier liegt die Vermutung nahe, dass die Farbe Braun mit Bitterkeit assoziiert wird oder aber auch mit der Süße negativ assoziiert wird. Je stärker die Farbe der Kaffeetasse das Braun hervorhebt, desto bitterer erscheint der Geschmack des Kaffees.

Der extreme farbliche Unterschied zwischen der weißen Kaffeetasse und dem dunkelbraunen Kaffee führt demnach dazu, dass die Wahrscheinlichkeit eines bitteren Geschmacksempfindens sich erhöht. Bei der blauen Tasse hingegen wurde sowohl eine intensivere Süße als auch die Bitterkeit des Kaffees wahrgenommen. Der Cafè Latte aus der transparenten Glastasse mundete den Versuchsteilnehmern am besten.

Noch mehr interessante Studienergebnisse

Im Laufe der Jahre wurden weitere Studien durchgeführt. So ließ Favre2) 200 Probanden Kaffee aus vier verschiedenen Gefäßen trinken (braun, rot blau und gelb). Dreiundsiebzig Prozent der Teilnehmer stellten fest, dass der Kaffee aus dem braunen Gefäß zu stark war. Achtzig Prozent der weiblichen Teilnehmer fanden, das der Kaffee aus dem roten Gefäß ein reicheres, volleres Aroma hatte. Beim Kaffee aus dem blauen Gefäß empfanden die meisten Teilnehmer ein milderes Aroma. Beim Kaffee im gelben Behälter vermuteten die Probanden eine schwächere Bohnenmischung.

Unter dem Aspekt der Temperaturwahrnehmung ließen Guéguen und Jacob3) 120 Personen Kaffee aus vier verschiedenen farbigen Tassen (blau, grün, gelb und rot) trinken. Achtunddreißig Prozent der Teilnehmer berichteten, dass der Kaffee aus der roten Tasse der wärmste war, gefolgt von gelb (28,3 %), grün (20,0 %) und blau (13,3 %).

Vor allem Café-Besitzer, Gastronomen und Geschirrdesigner dürften diese Ergebnisse hellhörig machen, wo doch nur die Auswahl des Kaffeegeschirrs in der richtigen Farbe das multisensorische Kaffee-Erlebnis so enorm beeinflusst …

Quellen: 1) https://flavourjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/2044-7248-3-10 ; 2) Favre JP, November A: Color and communication. 1979, ABC-Verlag: Zurich; 3) http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/col.21757/abstract;jsessionid=5E4F3A63BA442B9A99446E5FDC6D1937.f02t01

Wie die Farbe der Tasse den Kaffeegeschmack beeinflusst
Markiert in: